•  
  •  

Das Regatta Team des PCK bestreitet während der Saison mehrere internationale Wettkämpfe in der CH, D, und F. Die Berichte geben einen Einblick in die Erfolge des Teams!


Am 13. Juni wurden in Jona die Kanu Regatta Schweizermeisterschaften über die Langstrecken ausgetragen.

Mit grossen Hoffnungen auf eine Medaille reiste Dennis Sonderegger an diese Meisterschaften. Hier ging es auch darum seinen Platz im Nationalkader zu bestätigen.

Zusammen mit einem Athleten vom Kanu Club Romanshorn startete er im K2 über die 5000m Distanz. In einem spannenden Rennen vermochten sie dem Siegerboot bis kurz vor Schluss auf der Welle zu sitzen. Sie verpassen den Sieg nur knapp und wurden somit Vize Schweizermeister!

Im Einer Kayak startete Sonderegger dann gegen 10 Mitkonkurrenten aus der ganzen Schweiz. Vom Start weg lag er an der Spitze des Feldes. In der Anfahrt zur ersten Wendeboje machte er jedoch einen taktischen Fehler, was ihn auf den 3. Zwischenrang zurückwarf. Diesen Platz konnte er dann aber souverän verteidigen. Eine zweite Medaille war somit Tatsache. Ein Verbleib im Nationalkader somit wohl auch.

Bei den Jüngsten startete Manuel Züllig in einem Duathlon. 1500m im Kayak und dann gleich anschliessend 1500m rennen. Es gelang ihm die verlorene Zeit auf dem Wasser beim Laufen mehr als wett zu machen. Ein 9. Schlussrang war die gute Platzierung.

Über das letzte Wochenende fand in Rapperswil-Jona die internationale Kanu Regatta statt. Athleten aus drei Nationen kämpften um Medaillen. Das Team des Paddel Club Kreuzlingen (PCK) reiste mit sechs Wettkämpfern an.

Der Gewinn von Medaillen, würde für das Team des PCK angesichts der starken internationalen Konkurrenz nicht einfach werden. Die grössten Chancen dazu wurden Dennis Sonderegger zugetraut. Als Mitglied des Jugendkaders der Nationalmannschaft war er zudem unter Beobachtung des Nationaltrainers. Im Halbfinale über 500 Meter im Kayak Einer (K1) verfehlte er einen Platz unter den besten Neun um nur gerade 38 Zehntel Sekunden. Eine hartnäckige Erkältung hat sicherlich auch schuld daran, musste Sonderegger doch sein Training deswegen stark einschränken. Über die Sprintdistanz von 200 Metern gelang ihm dann aber ein starker Vorlauf wo er die Konkurrenz in Grund und Boden fuhr. Der direkte Finaleinzug war der Lohn! Die Wetterbedinungen im Final waren dann aber sehr schlecht. Starke Wellengang verhinderten ein faires Rennen. Trotzdem gelang dem PCK Kanuten ein toller 5. Schlussrang!

Im Kayak Zweier erreichten Marc Umiker und Manuel Held einen Finalplatz über 200 Meter. Ein 7. Schlussrang war dort die Ausbeute. Für die Mädchen Kati Felx und Melanie Schössow war dies einer der ersten Wettkämpfe. Wichtige Erfahrungen konnten gesammelt werden. Trotzdem gelang den Beiden der Gewinn von Medaillen! Für Manuel Züllig, den Jüngsten im Team, war dies der allererste Wettkampf. Aufgrund der realisierten Resultate über 2000, 500 und 200 Meter darf von ihm für die Zukunft noch einiges erwartet werden!

Kanuten aus Italien, Deutschland, der Tschechei, Ungarn und aus der Schweiz gingen an diesem internationalen Wettkampf an den Start. Für die Athleten des Paddel Club Kreuzlingen (PCK) war es klar, dass es schwierig sein wird sich gegen diese hochkarätige Konkurrenz durchzusetzen.

Die ersten Rennen am Samstag Nachmittag liessen aber erkennen, dass mit den PCK Kanuten zu rechnen sein wird. Im Vorlauf über 500m im 2er Kayak (K2) erpaddelten sich Dennis Sonderegger zusammen mit Phil Umiker mit einem 2. Rang einen direkten Finalplatz vom Sonntag. Dort gelang ihnen dann ein perfekter Lauf und der Gewinn einer Bronzemedaille! Im K1 über die gleiche Distanz konnten die beiden sich ebenfalls fürs Finale qualifizieren. Dort gelangen die Ränge 5. für Sonderegger und 9. für Umiker.

Die Sprintstrecke über 200m im K2 ermöglichte den Gewinn einer weiteren Bronzenen Medaille für den PCK. Im K1 erpaddelte sich Sonderegger einen 6. Finalrang und Umiker einen 9.

In der Schülerkategorie versuchten Marc Umiker und Manuel Held die starken Ergebnisse an der letzten Schweizermeisterschaft zu bestätigen. Mit direkten Finalqualifikationen in den K1 und K2 Bewerben gelang ihnen diese Bestätigung vollauf! Im K2 über 500m gelng den beiden ein souveränes Rennen und ein 2. Schlussrang! Das selbe Ergebnis erkämpften sie sich in der Langstrecke über 2000m wo sie die Konkurrenz aus Italien und Deutschland hinter sich liessen. Leider verpasste Marc Umiker den Start im K1 über 500m und schied somit aus dem Bewerb. Manuel Held gelang eine direkte Finalqualifikation und dort dann ein guter 6. Schlussrang inmitten der internationalen Konkurrenz. Ein sehr guter 4. Rang gelang Umiker aber im K1 über 2000m. Held beendete das Rennen auf dem 9. Schlussrang. Mit einem Vorlaufsieg von Held und einem 2. Rang von Umiker in der Sprintstrecke war man im Kreuzlinger Lager gespannt auf das Finale. Leider gelang das Rennen nicht ganz nach Wunsch und die Ränge 6 und 4 waren die Ausbeute.

Melanie Schössow, das einzige Mädchen im PCK Team kämpfte in einem grossen Feld im K1 über 2000m und erreichten einen tollen 7. Schlussrang.

 



Grossartige Leistungen unsere Kanuten an den diesjährigen SM Titelkämpfen in Romanshorn!
Bei widrigen Wetterverhältnissen am Samstag erreichten unsere Kaderwettkämpfer Dennis und Phil einen ausgezeichneten 2. Rang im K2 über 1000m. In dieser Bootsklasse errangen sie dann über 500m eine Broncene Medaille. Ganz knapp wurde hier Silber vergeben. Phil musste aufgrund einer schweren Erkältung mit Fieber auf den K1 über 1000m verzichten. Ein grossartiges Rennen lieferte hier Dennis. In einem spannenden Rennen musste er sich nur knapp Liberato aus Schaffhausen geschlagen geben und landete somit auf dem undankbaren 4. Schlussrang. Das gleiche Resultat erreichte er über die 500m. Phil wurde hier aufgrund seiner Erkältung nur gerade 6..

In den Schülerkategorie erkämpften sich Manuel und Marc eine Broncene Medaille im K2 über die 500m. Als Mitfavoriten über die 2000m gestartet, kenterten sie leider und mussten die Medaillen den Konkurrenten überlassen. Gekenter ist der Favorit Marc Umiker auch in seinen K1 Rennen. Immer als Favorit auf den Sieg gestartet verlor er den Kampf mit den Wellen. Sehr ärgerlich für ihn und das Team.

Die jüngste Kreuzlinger Athletin Melanie startete über die 500m im K1. Zeitweise gar an 2. Stelle liegend gewann sie im Ziel einen grossartigen 3. Rang und somit die Broncene Medaille!

Das Kreuzlinger Team hat mit den erreichten Resultaten eine klare Leistungssteigerung seit den Wettkämpfen im Frühling erreicht. Eine weitere Bestätigung dieser Tendenz kann an der Int. Regatta in Rapperswil vom 6. und 7. September unter Beweis gestellt werden!

Schweizermeisterschaften der Regatta Kanuten
Drei Titel für Kreuzlinger Philip Umiker


(Kanu) Die nationale Kanu Regatta Meisterschaft vom 8. und 9. September in Eschenz erwiesen sich für die Athleten des Paddel Club Kreuzlingen (PCK) als äusserst erfolgreich. Drei Meistertitel und ein Vizetitel waren die grossartige Ausbeute.
 

Bei idealen äusseren Bedingungen wurde auf dem Untersee um die nationalen Titel in dieser olympischen Sportart gekämpft. Die Organisatoren des KC Schaffhausen scheuten keine Mühen um faire Wettkämpfe zu ermöglichen. 

Team PCK im Pech Das Team des PCK musste aufgrund eines Armruchs auf Dennis Sonderegger verzichten. Einen Tag vor den Wettkämpfen stürzte er unglücklich und brach sich den Unterarm. Damit musste die Kreuzlinger nicht nur auf einen klaren Medaillenanwärter verzichten, sondern auch den K-4 umbesetzen. Aber auch das klare Favoritenboot der Saison, den K-2 mit Philip Umiker ersatzlos streichen. Dies war aufgrund der auf internationaler Ebene erreichten guten Resultate besonders ärgerlich.
 
Alle Kreuzlinger im Final Die Paradedisziplin im Kanusport ist das Rennen im Kayak Einer (K-1) über 500 Meter. In diesem Rennen war man sehr gespannt auf den Vergleich von Philip Umiker mit dem Favoriten aus Schaffhausen. Über die Saison vermochte Umiker den Abstand von Wettkampf zu Wettkampf zu verkürzen. Einen Akzent setzte Umiker dann mit einem Sieg im Vorlauf. Notabene im direkten Vergleich zu seinem Widersacher aus der Munotstadt. Zusammen mit Marc Umiker, der in seinem Vorlauf als 2. wurde, qualifizierte er sich somit direkt für den Final. Mit Dimitrij Casanova und Manuel Held erreichten zwei weitere PCK Athleten auf dem Weg übers Halbfinale das Rennen vom Sonntag. David und Bastian Aebischer sind die jüngsten Kanuten des PCK. Zum allerersten Mal an einer Regatta am Start, verpassten sie die Halbfinals nur knapp.  

Drei Titel für Philip Umiker
Vier PCK Boote starteten im Final über 500 Meter. Nach einem eher missglückten Start vermochte sich Philip Umiker am Favoriten aus Schaffhausen vorbei zu schieben und den Vorsprung bis ins Ziel zu halten. Somit war er Schweizermeister in der Schülerkategorie. Die weiteren Kreuzlinger Boote erreichten die tollen Ränge 4. (Marc Umiker), 7. (Manuel Held) und 8. (Dimitrij Casanova). Im Rennen K-1 über 2000 Meter gelang Philip gar ein klarer Start Ziel Sieg und somit ein zweiter Meistertitel! Sein Bruder Marc verpasste einen 3. Rang mit nur knapp zwei Sekunden. Held belegte den 7. und Casanova den 8. Schlussrang.

Medaillen in den Mannschaftsbooten
Da Sonderegger ausfiel, mussten zwei sichere Titel im K-2 zusammen mit P. Umiker abgeschrieben werden. Das zweite PCK Boot mit Held – M. Umiker erreichte dann aber einen überraschenden Vizetitel über 500 Meter. Auch der Kayak Vierer musste umbesetzt werden. Mit Umiker – Umiker – Held – Casanova gelang ein Sieg und somit ein dritter Meistertitel für Philip Umiker.